Schimmelpilzbefall

Schimmelbefall ist ein ernstes Thema!

Durch Feuchtigkeit oder Kondensation bildet sich Schimmel und nach und nach befällt dieser größere Flächen und verteilt Sporen die Giftstoffe (Mykotoxine) enthalten können in der Raumluft.

Daher ist Schimmelpilzbefall auf 2 Arten gefährlich:

Einerseits entstehen durch Schimmelpilze große Schäden an der Bausubstanz welche hohe Sanierungskosten oder einen enormen Wertverfall der Immobilie zur Folge hat.

Auf der anderen Seite kann sich Schimmel stark auf die Gesundheit auswirken. So können die Mykotoxine zu einem ständigen Erschöpfungs- oder Erkältungsgefühl, Migräne, Allergie oder Asthma und bei immungeschwächten Personen sogar zu Infektionen führen.

Daher ist es wichtig bei Schimmel sofort zu handeln!

Ein Befall mit Schimmelpilzen ab einer Größe von 0,2 m² – 0,5 m² sollten ausschließlich von einer geschulten Fachkraft beseitigt werden. Daher sollten Sie, wenn Sie Schimmelpilze an Ihrer Immobile entdeckt haben, zu erst einen kostenlosen Analysetermin vereinbaren.

Schimmelschadenbeseitigung – unser Vorgehen

Zuerst ist es wichtig, die Ursache des Befalls herauszufinden, da ansonsten keine zielführende Sanierung durchgeführt werden kann und der Schimmel sich regelmäßig erneut bilden wird. Daher nutzen unsere Schadensanalysten meistens mehrere Messverfahren um die Ursache des Schimmelpilzbefalls zu bestimmen.

Wichtig ist auch eine sofortige Reduzierung der Sporenbelastung der Raumluft. Daher setzen wir spezielle Luftfiltergeräte mit HEPA-Filter ein um sofort die mikrobielle Belastung des Raumes zu reduzieren und ein Befall von angrenzenden Bereichen zu vermeiden.

Im nächsten Schritt schotten wir den kontaminierten Bereich (Schwarz-Bereich) von dem nicht kontaminierten Bereich (Weiß-Bereich) ab. Ab diesem Zeitpunkt ist es sehr wichtig, dass nur noch unser besonders geschultes Personal den kontaminierten Bereich betritt. Zusätzlich verhindern eine Schleuse sowie ein Unterdruck-Gerät dass sich die Sporen in angrenzende Bereiche ausbreiten können.

Erst jetzt beginnen wir mit der eigentlichen Beseitigung des Befalls. Nun wird das kontaminierte Material abgetragen und fachgerecht entsorgt. Danach wird eine Desinfektion sowie eine gründliche Feinreinigung aller Oberflächen im Schwarz-Bereich durchgeführt.

Erst jetzt bringen wir neue Materialien zur Wiederherstellung, wie unsere Klimaplatten, auf.

Noch Fragen? Vielleicht finden Sie hier erste Antworten

Was ist Schimmel?

Schimmelpilze sind ein natürlicher Teil unserer Umwelt, die im biologischen Stoffkreislauf seit jeher wichtige Aufgaben übernehmen.

Woher kommt der Schimmel?

Schimmel entsteht durch Feuchtigkeit und wird durch organische Stoffe wie Tapeten, Dispersionfarben und Gipskarton begünstigt. Bei ausreichend Wärme und Feuchtigkeit bilden diese Materialien den idealen Nährboden für Pilze.

Ab wann ist eine Schimmelsanierung durch einen Fachbetrieb empfohlen?

Das Umweltbundesamt empfiehlt, ab einem Befall von mehr als 0,2-0,5 Quadratmetern, zur Beseitigung des Befalls unbedingt einen Fachmann hinzuzuziehen.

Ist Schimmel giftig?

Grundsätzlich geht von Schimmel keine oder nur eine geringe Gefahr aus. Jedoch können die Schimmelpilz-Sporen bei Allergikern oder Immun geschwächten Personen wie Kindern oder älteren Menschen zu allergischen Reaktionen, Bindehautentzündung, Atemwegserkrankungen oder Kopfschmerzen auslösen und ernsthafte gesundheitliche Schäden verursachen. Einige wenige Schimmelpilz-Arten können Mykotoxine bilden – für den Menschen giftige Stoffe.